»Position Südost«

TEI version< zurück

Kommentar

Hitler setzte 1941 einen Wehrmachtsbefehlshaber im Südosten ein, „um im besetzten Balkanraum klare und einheitliche Befehlsverhältnisse zu schaffen“. ( Hubatsch 1983, 122) Der Bericht der Historikerkommission zum Fall Waldheim beginnt mit der Darlegung der Situation am Balkan, um zu erläutern, in welche „Befehlslage“ Waldheim 1942 gekommen sei, er sei dort mit Fragen der „Bandenkriegführung“, der „Gefangenenbehandlung und der Sühnepraxis bekannt“ geworden. (Schmiederer 1988, 5)

Textausschnitte

Hotel Mordschein, S. 158

[...] – Nehmen Sie Platz, mein Herr, werde ich sogleich, ich muß nur noch, damit ich nicht entkommen kann, das Fenster verriegeln, so, schon geschehen, die Einvernahme beginnen; ich werde mit Position Südost eröffnen, eine inzwischen klassische Eröffnung [...]


Zitiervorschlag:
„Position Südost“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.mordschein.203, 2019-02.