»IN EINEM BRUNNEN … DER KALTE … LIEGT EIN GROSSER FELS«

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler zitiert aus Volkert Haas’ Ausführungen und Aufzeichnungen zu den hurritischen Steindämonen, hier aus dem Mythos von der Zeugung des Steindämonen Ullikummi, den der Göttervater Kumarbi mit einem Felsen erzeugte: „In dem Brunnen, der Kalte, liegt ein großer Fels [...] und er beschlief den F(els); da ergoß sich sein Sperma auf diesen. (… und) er nahm ihn fünfmal“. (Haas 1982, 150)

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 364

[...] – Die mythologischen Szenen waren ursprünglich rund um ein Kultbecken angebracht, um einen Brunnen, IN EINEM BRUNNEN ... DER KALTE ... LIEGT EIN GROSSER FELS, so die Schrift, soweit sie entziffert ist [...]


Zitiervorschlag:
„IN EINEM BRUNNEN … DER KALTE … LIEGT EIN GROSSER FELS“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.917, 2019-02.