Gegenschreibers

TEI version< zurück

Kommentar

Im Mittelalter und der frühen Neuzeit Bezeichnung eines Bergbeamten, der das „Gegenbuch“ führte. Dieses Buch diente der Beurkundung von Eigentumsverhältnissen und Abgaben bei Bergwerken.

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 350

[...] Wie? Nun gut, ein letzter Versuch; schweigen Sie, die Brüder Mörtel und Hansel im Eck sind jetzt am Wort, sie schildern gerade die Grausamkeit eines Pflegers zu Falkenstein, und seines Gegenschreibers, die einen Bauern ins Verlies werfen und hinrichten lassen hätten [...]


Zitiervorschlag:
Gegenschreibers. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.853, 2019-02.