»Goldegger Gespräche«

TEI version< zurück

Kommentar

In der Salzburger Gemeinde Goldegg den seit 1982 alljährlich die „Goldegger Dialoge“ statt, eine dem Thema Gesundheit gewidmete Diskussionsveranstaltung.

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 340

[...] stalten, diese Attraktion in ihr Nationalparkprogramm aufzunehmen, oder sie, das wäre das mindeste gewesen, in den Annalen festzuhalten; gut, mochten sie weiterhin Töpferkurse anbieten, Brotbacken und Seidenmalerei, das Betrachten eines aus Holz nachgeschnitzten kleinen Großglockners oder die Goldegger Gespräche! Bubendorfer und ich gingen verstimmt, im Unfrieden, auseinander – ja zuletzt hätte ich noch an allem Schuld gehabt, nur weil er es wahrscheinlich doch an Schwung, an Überzeugungskraft hatte fehlen lassen, wie sonst wäre ihm das Faß zweimal entglitten! Bubendorfer trank noch weniger als immer schon, es ging mit ihm bergab; ich aber tat mich mit sogenannten Kreativen zusammen, nein, nicht mit der Werbeagentur Knapp, Villach, sondern mit der Agentur Zlöbl, Tristach bei Lienz, um – in einer klaren Nacht im Gebirge, wo sonst, war es mir eingefallen – das SISYPHOSPROGRAMM zu entwickeln und anzubieten [...]


Zitiervorschlag:
„Goldegger Gespräche“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.785, 2019-02.