»Himmel, es ist verspielt«

TEI version< zurück

Kommentar

Ach Himmel, es ist verspielt : anonymes Tiroler Volkslied auf den Tod des „Volkshelden“ Andreas Hofer (1810): „Ach Himmel, es ist verspielt [/] ich kann nicht mehr lange leben, [/] der Tod steht vor der Tür [/] will mir den Abschied geben, [/] meine Lebenszeit ist aus [/] ich muss aus diesem Haus.“ Es gibt die Legende, dass Hofer das Lied während seiner Gefangenschaft selbst verfasste. (vgl.Pizzinini 2008, 297)

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 321

[...] Himmel, es ist verspielt, schrie ich immer wieder und wieder [...]


Zitiervorschlag:
„Himmel, es ist verspielt“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.675, 2019-02.