Jonke

TEI version< zurück

Kommentar

Gert Jonke (1946–2009), österreichischer Schriftsteller


Gert Jonke (re.) und der Schauspieler André Pohl bei der Verleihung des Nestroy-Theaterpreises 2008
Foto: Manfred Werner, https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Gert_Jonke_und_Andr%C3%A9_Pohl_Nestroy-Theaterpreis2008.jpg, CC BY-SA 3.0

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 307

[...] Ja, was sind sie auch in die Stadt an der Drau gekommen, die anderen, Drau, droue, keltisch Wasser, Urquell, wissen Sie, auch Drava, Trave, Travemünde sogar, alles Drau, droue, Wasser, Lebensquell, Wasser ist Leben; Spital-, Lienz-, Marburg an der Drau, Oberdrauburg, Unterdrauburg, aber Klagenfurt an der Drau, das hat man noch nie gehört, wie auch, die Drau macht einen großen Bogen um Klagenfurt, sie weicht großräumig aus, und was ist von einer Stadt ohne Fluß schon zu halten, nichts! Jetzt kommen Sie mir nicht mit dem Lendkanal, kommen Sie mir nicht mit dem Jonke [...]


Zitiervorschlag:
Jonke. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.575, 2019-02.