»Volksschullesebuch BEI UNS DAHEIM«

TEI version< zurück

Kommentar

1946 erschien die erste Auflage des Lesebuchs Bei uns daheim mit „Lesestoffen für die zweite Schulstufe der österreichischen Volksschulen“. Die erwähnte Geschichte und das Märchen kommendarin nicht vor. (vgl. Bei uns daheim 1946) In Guggile berichtet der Ich-Erzähler, dass ihm sein Halbbruder „Ernsti“ oft aus dem Lesebuchvorgelesen habe (GU 59, s. Eintrag ›bei uns daheim‹)

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 303

[...] Am Nachmittag, stelle ich mir vor, bekommt er vielleicht, wie einst ich, aus dem Volksschullesebuch BEI UNS DAHEIM vorgelesen, die Geschichte Wie der Stockinger Ferdl und die Reiter Fanni ein Raubritter und eine Raubritterin haben sein wollen, oder das Märchen Vom Mann im Mond, obwohl er kaum Deutsch versteht [...]


Zitiervorschlag:
„Volksschullesebuch BEI UNS DAHEIM“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.539, 2019-02.