Bachmann

TEI version< zurück

Kommentar

Ingeborg Bachmann (1926–1973), österreichische Schriftstellerin, in Klagenfurt aufgewachsen


Das 1933 von der Familie Bachmann bezogene Haus in der Klagenfurter Henselstraße
Foto: Wolfgang Straub

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 299

[...] Das haben Sie tatsächlich, Ingeborg, höre ich mich antworten, ich darf Sie doch Ingeborg nennen, nicht Bachmann, Ingeborg, das nicht, das nie, aber Ingeborg doch, höre ich es aus mir sprechen, hören Sie also zu, Ingeborg – nein, warten Sie, sehen Sie auch diese Figur dort, auf dem Felsen, drüben, jenseits, sehen Sie? Es scheint sich um einen Hirten zu handeln [...]

Der Hirt auf dem Felsen, S. 348

[...] Jetzt setzt Ihre Frau zu einer Antwort an, sie nennt die andere übrigens Ingeborg, wenngleich nicht Bachmann, wie sie betont [...]


Zitiervorschlag:
Bachmann. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.505, 2019-02.