»Schuhgeschäft Renger, Wolfsberg«

TEI version< zurück

Kommentar

Lavant und Teuffenbach nutzten ein Papiergeschäft als eine Art Mittlerstation, wo sie Briefe füreinander deponierten. Dieses lag, wie ein Brief Lavants an Teuffenbach vermerkt, neben dem Schuhgeschäft Renger: „dann geben Sie halt die Schuhe u. den Gedichtband bei der Papierhandlung ,Kunter‘ (neben Renger) für mich ab.“ (Brief vom 6.8.1948; Steinsiek 1997, 26)

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 298

[...] Aber warten Sie nur, Christine, irgendwann werde ich meine Arsenale öffnen, meine Schuhschachteln aus dem Schuhgeschäft Renger, Wolfsberg, gefüllt mit Briefen und unveröffentlichten Gedichten von Christine, aufmachen und groß herauskommen mit einem Buch [...]


Zitiervorschlag:
„Schuhgeschäft Renger, Wolfsberg“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.477, 2019-02.