»Salzburger Jugendkulturwochen«

TEI version< zurück

Kommentar

Anspielung auf die „Österreichischen Jugendkulturwochen“, die 1950–1969 jährlich in Innsbruck stattfanden. Der junge Werner Kofler nahm bereits 1965 an der Veranstaltung bei, 1969, als Elfriede Jelinek den Lyrikpreis erhielt, ein weiteres Mal. Ingeborg Teuffenbach wurde hier zu einer Verfechterin avancierter Richtungen, ab den sechziger Jahren nahm sie die Rolle der „Gastgeberin“ ein. (vgl. Riccabona/Wimmer/Meller 2006)

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 296

[...] Der deutsche Mittagstisch und die Volkswohlfahrt, das Weimarer Dichtertreffen und die Salzburger Jugendkulturwochen [...]


Zitiervorschlag:
„Salzburger Jugendkulturwochen“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.433, 2019-02.