»Daß das Begehren der Frau das Begehren des Mannes auslösche«

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler paraphrasiert eine Aussage Jelineks aus dem profil -Interview: „Ich wollte zeigen, daß die Frau in dem Augenblick, wo sie aktiv ein Objekt für ihre Begierde sucht – mit Freud gesagt: im Augenblick der phallischen Anmaßung der freien Objektwahl –, damit das Begehren des Mannes am sichersten auslöscht“ (Löffler 1989, 83). s. Eintrag ›Männer stoßen mich ab‹

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 292

[...] Daß das Begehren der Frau das Begehren des Mannes auslösche, ist unumstritten, aber warum sollte die Frau auf die männliche Mühsal des Begehrens setzen statt auf Verführung? Im keltischen Raum haben sich übrigens viele Geschichten vom Begehren auslöschen und vom Begehren auslöschen gehen erhalten, sie sollten auch den Thanatologen interessieren [...]


Zitiervorschlag:
„Daß das Begehren der Frau das Begehren des Mannes auslösche“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.365, 2019-02.