»Tod – Höhepunkt des Lebens«

TEI version< zurück

Kommentar

Möglicherweise spielt Kofler hier auf George Bataille an, wie ihn Baudrillard zitiert: „Sexualität und Tod sind nur Höhepunkte eines Festes, das die Natur mit der unerschöpflichen Vielzahl der Wesen feiert.“ (Baudrillard 2011, 281) Wenn es auch eine Anspielung auf den genannten Erwin Ringel sein soll, könnte es sich um eine Parodie seiner Selbstmord-Forschungen handeln. (vgl. u.a. Ringel 1953)

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 275

[...] Die Leih-Verwandten, die Darsteller der Familienangehörigen werden natürlich in Sterbeworkshops ausgebildet werden, Tod – Höhepunkt des Lebens, bei Professor Ringel, oder Sterben mit Sinn, bei Professor Frankl [...]


Zitiervorschlag:
„Tod – Höhepunkt des Lebens“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.215, 2019-02.