»die Neider und Hasser, die Ratten mit ihren vom Aas ihrer Gesinnung vergifteten Zähnen«

TEI version< zurück

Kommentar

Unter seinem Kürzel „Cato“ schrieb der Herausgebers Hans Dichand am 2. 7. (1989): in der Kronen Zeitung einen kurzen Kommentar zur Verwechslung seiner Lokalreporter, aus dem Kofler zitiert: „Jetzt, da sich unsere Lokalreporter [...] einmal – trotz intensiver Recherchen – geirrt haben, kommen die Neider und Hasser erneut wie Ratten aus dreckigen Hinterhöfen hervor. Mit ihren vom Aas ihrer Gesinnung vergifteten Zähnen versuchen sie uns anzufallen.“ (Cato 1989) Am 4. Juli musste die Zeitung eine Entgegnung auf der Titelseite sowie auf vier Seiten im Blattinneren bringen. Die Zeitung „rächte“ sich, indem sie der Entgegnung ein Privatfoto hintanstellte, das einen Arzt zeigt, der der lächelnden Waltraud Wagner auf die Brüste greift – zur Unterstützung der These, dass Sex im Lainzer „Todespavillon“ eine „eminente Rolle“ gespielt habe. (Haunold 1989)

Textausschnitte

Der Hirt auf dem Felsen, S. 268

[...] Jedenfalls: Die Verwechslung ist passiert, und die Konkurrenzzeitungen haben sie aufgedeckt, die Neider und Hasser, die Ratten mit ihren vom Aas ihrer Gesinnung vergifteten Zähnen, wie Herr Dichand, der Eigentümer der Brunnenzeitung, Hans Dichand, der Name wird Ihnen nichts sagen, geschrieben hat [...]


Zitiervorschlag:
„die Neider und Hasser, die Ratten mit ihren vom Aas ihrer Gesinnung vergifteten Zähnen“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w2.hirt.133, 2019-02.