Tupf

TEI version< zurück

Kommentar

„Der Tupf sein: der Dumme sein, das Nachsehen haben“ (Teuschl 2007, 124)

Textausschnitte

Aus der Wildnis, S. 294

[...] Die Unteroffiziere, mit denen er zumindest damals zu tun gehabt habe, seien alle in Ordnung gewesen, ausnahmslos; ungut nur die Offiziere, und die Reserveoffiziersanwärter: Reserveoffiziersanwärter, aufgeblasene junge Tupf, auch der Sohn vom Minister, der war auch dort, in der Kaserne [...]


Zitiervorschlag:
Tupf. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.wildnis.908, 2019-02.