Wespennest

TEI version< zurück

Kommentar

wespennest. zeitschrift für brauchbare texte und bilder ist eine seit 1969 bestehende österr. Literaturzeitschrift.

Textausschnitte

Aus der Wildnis, S. 351

[...] Der unbeteiligte, im Trunk und in seinem Groß- sprechertum befangene Kirsch hatte erst spät, als letzter, begriffen, was sich ihm eröffnete – nachdem der Maler plötzlich in der Nacht, in den umliegenden Wäldern verschwunden war und stundenlang verschollen blieb und der bestürzte Galerist Kirsch riet, nicht in ein Hornissennest zu stechen; in ein Wespennest – gut, aber in ein Hornissennest?) Stephanie und Kirsch, es waren zwei Kaufmannskinder, trieben es täglich, morgens, nachmittags und nachts, feierten stille Messen, Hochämter, Pontifikalämter; stille Messen in der Früh, größere Feierlichkeiten während der Nacht [...]


Zitiervorschlag:
Wespennest. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.wildnis.1118, 2019-02.