»Die Schrift soll mithelfen, die Männer zur Sauberkeit zu erziehen«, schrieb ein Generaltruppeninspektor Fussenegger im Vorwort. Eine Schwester dieses Generals war die gleichnamige Dichterin – keine Frau mit Verhältnissen, aber eine Dame mit Vergangenheit.«

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler zitiert das Vorwort von Soldat und Liebe („Die Schrift soll mithelfen, die Soldaten zur Sauberkeit zu erziehen“), verfasst von Generaltruppeninspektor Erwin Fussenegger. Fussenegger (1908–1986) war der erste Generaltruppeninspektor des Bundesheeres der Zweiten Republik. Die Schriftstellerin Gertrud Fussenegger war seine Halbschwester. „Dame mit Vergangenheit“ bezieht sich auf ihre Nähe zum NS-Regime.

Textausschnitte

Aus der Wildnis, S. 338

[...] „Die Schrift soll mithelfen, die Männer zur Sauberkeit zu erziehen“, schrieb ein Generaltruppeninspektor Fussenegger im Vorwort. Eine Schwester dieses Generals war die gleichnamige Dichterin – keine Frau mit Verhältnissen, aber eine Dame mit Vergangenheit. Dreizehn Jahre später sollte Kirsch im Radio die F [...]


Zitiervorschlag:
„Die Schrift soll mithelfen, die Männer zur Sauberkeit zu erziehen“, schrieb ein Generaltruppeninspektor Fussenegger im Vorwort. Eine Schwester dieses Generals war die gleichnamige Dichterin – keine Frau mit Verhältnissen, aber eine Dame mit Vergangenheit.“. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.wildnis.1102, 2019-02.