Uriel

TEI version< zurück

Kommentar

Uriel ist der Name eines Engels, Nennung in einigen außerbiblischen Schriften, etwa im Buch Henoch, wo Uriel, einer der sieben höchsten Engel, Noah im Auftrag Gottes vor der Sintflut warnt (vgl. Krauss 2001, 162). Die katholische Kirche verbot seine Verehrung mangels biblischer Nennung im 8. Jahrhundert, in der Kunst hatte Uriel jedoch länger Bestand. So ziert seine Figur die Spitze des Campanile am Markusplatz.

Textausschnitte

Konkurrenz, S. 494

[...] Ich werde es fürchterlich genießen, sprach sie weiter, ich werde schreien, daß die Nachbarschaft zusammenläuft, sosehr werde ich es genie- ßen, genießen mit Uriel, Muriel und Ariel [...]

Konkurrenz, S. 499

[...] Nicht möglich, fährt es mir durch den Köpf, schon wieder so ein Traum, Uriel, Muriel und Ariel, mein Herz schlägt, als wolle es mir den Dienst aufkündigen, doch ich erwache nicht, ich erwachte nicht [...]

Konkurrenz, S. 522

[...] Zu beiden Seiten der Straße standen riesige bunte Werbetafeln, Uriel, Muriel und Ariel, las ich auf aufeinanderfolgenden Tafeln, auch hier wirbt man für Uriel, Muriel und Ariel, dachte ich, und mir ist dieser Auftrag damals entgangen [...]


Zitiervorschlag:
Uriel. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.konkurrenz.1558, 2019-02.