ein dichtender Literaturdozent

TEI version< zurück

Kommentar

Der Autor Hermann Burger war ebenso wie der Protagonist seines Romans Die künstliche Mutter „Literaturdozent“. Burger unterrichtete ab 1975 als Privatdozent für Neuere Deutsche Literatur an der ETH Zürich.

Textausschnitte

Konkurrenz, S. 487

[...] Ah, schon wieder ein neues Buch, ah, wieder ein neuer heimischer Film, denkt er bitter, ein neues Buch, ah, ein neuer heimischer Film! Eine sensationelle Neuerscheinung, ein wichtiges Prosabuch, ah! Von Reich-Ranicki empfohlen! Der neue Burger, der neue Hoffmann; die neue Palmer, die neue Schwaiger, ah! Die künstliche Mutter, ah, unerbittlich lustig! Und ein so häßlicher Verfasser, ein dichtender Literaturdozent! – jedes Frühjahr, jeden Herbst Neuerscheinungen, von manchen Kollegen – ah, Kollegen! – mindestens einmal jährlich eine Neuerscheinung! – Ein so hohes Tempo kann er natürlich nicht mitgehen, wie denn auch, bei seiner Arbeitsweise [...]


Zitiervorschlag:
ein dichtender Literaturdozent. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.konkurrenz.1548, 2019-02.