Schlaftabletten und Rasierklinge – Mord als Selbstmord getarnt – Aber: Opfer überlebte die Schnitte

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler zitiert weiter aus dem Kurier -Beitrag: „Ein mißglückter Mord, von den Tätern als Selbstmordversuch dargestellt, ist in Innsbruck nach 20 Tagen aufgedeckt worden. [...] Der ›Neue‹ kam mit dem Rasiermesser. [...] Aber: Das Opfer überlebte den Halsschnitt“ ([red.] 1983).

Textausschnitte

Konkurrenz, S. 481

[...] Die überschrift in Balkenlettern lautete: HEIMTÜCKISCHER MORDANSCHLAG MISSGLÜCKT!, und darunter, etwas kleiner: Schlaftabletten und Rasierklinge – Mord als Selbstmord getarnt – Aber: Opfer überlebte die Schnitte [...]


Zitiervorschlag:
Schlaftabletten und Rasierklinge – Mord als Selbstmord getarnt – Aber: Opfer überlebte die Schnitte. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.konkurrenz.1512, 2019-02.