Rundfunkdirektors

TEI version< zurück

Kommentar

Mit „Rundfunkdirektor“ ist vermutlich der langjährige ORF-Generalintendant Gerd Bacher (s. Eintrag ›Intendant Bacher‹) gemeint, der zwischen 1967 und 1994 fünf Funktionsperioden lang – auch zur Zeit der Entstehung von Konkurrenz– an der Spitze des ORF stand.

Textausschnitte

Konkurrenz, S. 426

[...] Von den häufigen Fällen, in denen ich scheinbar nicht bemerkte, wie er seine Frau, „das Vieh“, „die Hoferin“, malträtierte, abgesehen, leistete ich ihm wertvolle Zeugenschaft, als eine frühere Arbeitgeberin Zinnöders – eine Tante des Rundfunkdirektors, die in Obdach ein Sommerdomizil unterhält – bei der Gendarmerie in Schützen angezeigt hatte, der Frächter hätte während des Winters alles Brennund Brauchbare aus ihrem Schuppen und dem Keller geräumt und verbrannt, darunter „faconierte Hölzer“ zur Neuvertäfelung ihrer Innenräume sowie einen wertvollen Tisch aus Thujaholz [...]


Zitiervorschlag:
Rundfunkdirektors. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.konkurrenz.1328, 2019-02.