brom

TEI version< zurück

Kommentar

Im 19. Jahrhundert war Kaliumbromid ein verbreitetes Beruhigungsmittel und Antiepileptikum, das wegen der Giftigkeit von Brom in den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts zusehends ersetzt wurde.

Textausschnitte

Ida H., S. 270

[...] hab ich mir gedacht, is auch schon was wert, weil der kaffee, den man sonst so kriegt oben, das is falscher kaffee, da is brom drinnen oder sowas, brom dürfte drinnen sein, weil der kaffee schmeckt scheuß- lich, es wird einem übel, wenn man ihn nur sieht [...]


Zitiervorschlag:
brom. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.ida.864, 2019-02.