Neue Hilferufe oder Stilisierter Rückzug aus der Realität (Hommage à Peter Handke)

TEI version< zurück

Kommentar

Kofler bezieht sich hier auf das „Sprechstück“ Hilferufe von Peter Handke (UA 1967), in dem „das bedürfnis nach hilfe, losgelöst von einer bestimmten, wirklichen lage, akustisch den zuhörern“ vorgespielt werden soll. Das Auffinden des Wortes „Hilfe“ bzw. sein Aussprechen sei dabei der wichtigste Schritt für die Sprecher: „wenn sie dann aber endlich das wort hilfe gefunden haben, haben sie keine hilfe mehr nötig“ (Handke 1972, 91). Finden die Sprecher in Handkes kurzem Stück das Wort „Hilfe“ erst am Schluss, baut Kofler statt Handkes „Nein“, das er auf die jeweiligen „Versuche“, Hilfe zu finden, in immer kürzen Abständen stakkatoartig antworten lässt, die Hilferufe ein.

Textausschnitte

Ida H., S. 227

[...] NEUE HILFERUFE oder STILISIERTER RÜCKZUG AUS DER REALITÄT (Hommage à Peter Handke [...]


Zitiervorschlag:
Neue Hilferufe oder Stilisierter Rückzug aus der Realität (Hommage à Peter Handke). In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.ida.754, 2019-02.