San Franzisco

TEI version< zurück

Kommentar

Diese „eingedeutschte“ Schreibweise von San Francisco kommt vor allem im 19. Jahrhundert häufig vor, zur Abfassung des Textes war sie längst anachronistisch.

Textausschnitte

Ida H., S. 198

[...] und was mir noch einfällt, ich hab mich mit dem gedanken –, man legt sich ja, wenn man sich auf das bett hinlegen muß, legt man sich mit irgendeinem gedanken hin und ich hab mich oft mit dem gedanken an ein kind hingelegt, dieses kind, hab ich mir gedacht, nehm ich jetzt zu mir ich umarm es ganz fest und das is bei mir, dieses kind hab ich sehr gern gehabt, eine kleine nichte von mir ist das und ich hab fest an das kind gedacht, wie’s mir den gummi in den mund – hab ich nur mehr an das kind gedacht und – an san franzisco, visavis vom bett war ein bild, das war die brücke von san franzisco im spital, aber ich hab nicht an dieses spitalbild gedacht sondern an eines von dieser brücke, was ich selbst im twen zuhause hab [...]


Zitiervorschlag:
San Franzisco. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.ida.616, 2019-02.