halluperidol

TEI version< zurück

Kommentar

Haloperidol: hochpotentes Antipsychotikum, seit Anfang der 1960er Jahre in Europa zugelassen. „Diese Mittel [die Butyrophenone] sind bei gewalttätigen, aggressiven Erscheinungsformen von Geisteskrankheiten wie Schizophrenie, Wahnsinn, Demenz (Verblödung) und andern Krankheiten, bei denen Halluzinationen auftreten, wirksam“ (BPA 1989, 270).

Textausschnitte

Ida H., S. 192

[...] (und beim hoff hab ich kriegt – habens mich in tiefschlaf versetzt, und wie ich aufgewacht bin, hab ich augentropfen bekommen – halluperidol [...]


Zitiervorschlag:
halluperidol. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.ida.610, 2019-02.