Per-Albin-Hansson-Siedlung

TEI version< zurück

Kommentar

Per-Albin-Hansson-Siedlung: Mehrere ab 1947 gebaute Siedlungen in Wien-Favoriten tragen den Namen des schwedischen Ministerpräsidenten Per Albin Hansson (1885–1946), was auf schwedische Hilfslieferungen nach dem Zweiten Weltkrieg zurückzuführen ist. Der Bauteil West der Siedlung war der erste große Wohnhausbau Wiens der Nachkriegszeit.

Textausschnitte

Ida H., S. 135

[...] Auf ihren Vorschlag hin, in ihrer Wohnung etwas zu essen, sie habe noch was zu essen zuhause, seien sie mit dem 167er in den zehnten Bezirk gefahren, schwarz übrigens, bis zur Endstation, zur Per-Albin-Hansson-Siedlung, in eine Gegend, ziemlich weit draußen und „unheimlich öd“; Ungetüme von Neubauten zum Teil [...]


Zitiervorschlag:
Per-Albin-Hansson-Siedlung. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.ida.496, 2019-02.