Nackt-mit-der-Mao-Bibel-im-Stefansdom-Geschichte

TEI version< zurück

Kommentar

Mao-Bibel: saloppe Bezeichnung für die Publikation Worte des Vorsitzenden Mao Tsetung , die 1965 in China, 1967 in Deutschland erstmals veröffentlicht wurde. Die Publikation – stets in rotem Einband, daher auch „rote Bibel“ genannt – bildete die Grundlage des Maoismus und war von einigem Einfluss auf die Studentenbewegung (1968): und die daraus hervorgegangene „Neue Linke“.

Textausschnitte

Ida H., S. 135

[...] geschichten und die Nackt-im-Stefansdom-, Nackt-mit-der- Mao-Bibel-im-Stefansdom-Geschichte (weswegen sie ja das erstemal –), aber als Eben-auch-irgendwie-Ausgeflippte unter Ausgeflippten, unter Anhängern fernöstlicher Heilslehren und Ernährungsfilosofen, zwischen Räucherstäbchen und tibetanischen Gebetsmühlen sei sie eigentlich nicht weiter aufgefallen, zumindest habe er sie zu Beginn ihrer Bekanntschaft gar nicht so komisch gefunden [...]


Zitiervorschlag:
Nackt-mit-der-Mao-Bibel-im-Stefansdom-Geschichte. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.ida.490, 2019-02.