Am Steinhof

TEI version< zurück

Kommentar

Die Ortsbezeichnung leitet sich von Steinbrüchen her, die sich früher hier befunden haben. Bei der Eröffnung der „Landes-Heil- und Pflegeanstalt für Nerven- und Geisteskranke“ 1907 gehörte das Gebiet noch zu Niederösterreich. Die ummauerten „Steinhofgründe“ sind seit langem ein Naherholungsgebiet, gehörten ursprünglich zum Anstaltsgebiet.

Textausschnitte

Ida H., S. 119

[...] Steinhof, von außen Die Landesheilund Pflegeanstalt „Am Steinhof“, am westlichen Stadtrand, im 14 [...]


Zitiervorschlag:
Am Steinhof. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.ida.428, 2019-02.