Ferlacher Horn

TEI version< zurück

Kommentar

Berg (1840 m) im Karawankengebirge, südlich von Ferlach

Textausschnitte

Guggile, S. 14

[...] wie durch ein wunder ist die wolkendecke am abend aufgerissen gewesen, so daß die höhenfeuer und raketen, die am ferlacher horn und am matzen entzündet worden sind, auch im tal klar sichtbar gewesen sind [...]


Zitiervorschlag:
Ferlacher Horn. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.guggile.52, 2019-02.