nil

TEI version< zurück

Kommentar

Die Zigarettenmarke besteht seit 1902; sie wurde zunächst von der k.u.k. Tabak-Regie für den österr. Markt produziert, war aber später auch in Deutschland erfolgreich (vgl. Thiel 2017). In den fünfziger Jahren kam eine Version mit Filter auf den Markt, bis dahin gab es nur filterlose.

Textausschnitte

Guggile, S. 32

[...] mittagessen (auswahl): topfnnudln, rindfleisch, spinat und spiegelei, naturschnitzel, wuchteln in vanillesauce, schinkenfleckerln, schterz mit saurer milch oder kaffee [...]

Guggile, S. 100

[...] “: der fredl hat häufig im park vor der schule, im vogelweidpark, auf uns, seine jungen freunde, gewartet; obwohl selbst nichtraucher, hat der fredl immer Zigaretten bei sich gehabt, zehn nil, die er uns dann angeboten hat, hat er bei sich gehabt und „bildln“, fkkbildln, „nockate“, die er uns [...]

, S. 346

[...] Die Kompanie stand längst in Habtachtstellung, und Kirsch deutete ein nachlässiges Winken an, wie ein seniler General [...]

Konkurrenz, S. 462

[...] Der Sunil-Reporter, daß ich nicht lache!“ Fladerer schien nicht sehr überrascht oder gar besorgt wegen meiner Mitteilung über seine frühe Entdeckung [...]

Amok und Harmonie, S. 570

[...] Er lautete: Wind und Regen, Blei und Chrom; Cadmium und queckes Silber, Anilin und Aceton! Dann begann er diesen Vers aus Leibeskräften zu singen [...]

Amok und Harmonie, S. 577

[...] Dann wieder verfiel ich ins Gegenteil, sprach bestimmte zusammengesetzte Wörter rauschhaft aus, ließ sie beim Aussprechen silbenweise auf der Zunge zergehen; Uranerzaufbereitungsanlage, sprach ich, und Bakteriologie-Transfer, Ionenimplantat oder Brillen-Holding, Badische Anilin- und Sodafabriken, deklamierte ich mit besonderer Andacht, sowie: Kugelmühle und Müllkippe, Mülldeponie, Sperrgebiet [...]


Zitiervorschlag:
nil. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.guggile.392, 2019-02.