Schuberts in dessen Todesjahr entstandenes Streichquintett

TEI version< zurück

Kommentar

Das Streichquintett C-Dur op. post. 163, D 956, mit der ungewöhnlichen Besetzung von zwei Violinen, Viola und zwei Violoncelli wurde vermutlich im September 1828 komponiert, zwei Monate vor Schuberts Tod, und zu seinen Lebzeiten nicht mehr aufgeführt, sondern erst 1850 in Wien (Harenberg 2008, 621f.).

Textausschnitte

Amok und Harmonie, S. 552

[...] In den Lärchenwäldem der Hohen Tauern herumgehend, habe ich in einem fort Schuberts in dessen Todesjahr entstandenes Streichquintett im Kopf gehabt; in Wien herumgehend, sind mir die einzigartigen Melodien dieses Streichquintetts noch jedesmal entfallen [...]


Zitiervorschlag:
Schuberts in dessen Todesjahr entstandenes Streichquintett. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.amok.1748, 2019-02.