Apriacher Stockmühlen

TEI version< zurück

Kommentar

Diese denkmalgeschützten Getreidemühlen liegen im Dorf Apriach bei Heiligenblut und stammen aus dem 18. Jahrhundert (oder früher). Die Bezeichnung leitet sich von der hölzernen Antriebsachse des Mühlsteins, im Volksmund „Stock“ genannt, ab.

Textausschnitte

Amok und Harmonie, S. 548

[...] Am Samstag vor drei Wochen noch auf dem Ederplan gewesen und jetzt schon wieder hier, unfaßbar, Samstag vor drei Wochen: Ederplan, und jetzt wieder hier, denke ich, und weil ich denke, schlafe ich nicht, und versuche doch, um einschlafen zu können, mich mit aller Gewalt in Gedanken auf den Ederplan zu retten, oder woandershin; nach Apriach, morgen vor vier Wochen: Apriach, denke ich, die Apriacher Stockmühlen [...]


Zitiervorschlag:
Apriacher Stockmühlen. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.amok.1732, 2019-02.