Kunstmaler Strauch

Textausschnitte

Amok und Harmonie, S. 545

[...] * I M G E G E N S AT Z zu meinem Onkel, dem Kunstmaler Strauch, der sich in jüngeren Jahren noch unter Wiener Arbeiter und Marktleute gemischt hat, mische ich mich nicht mehr unter Arbeiter und Marktleute [...]

Amok und Harmonie, S. 546

[...] Bin auch ich, wie einst der Kunstmaler Strauch, früher manchmal durch den Stadtpark gegangen, so fürchte ich heute den Stadtpark und vergleichbare Parkanlagen und Kinderspielplätze, keinen Fuß setze ich in solche Parkanlagen mit ihren gemeingefährlichen Rentnern, Hundehaltern und Hunden, die auf den Rasenflächen und in die Kindersandkisten hinein ihre Notdurft verrichten, ihre scheußliche Hundenotdurft, jederzeit kann eine dieser Bestien über den Rasen auf einen zustürzen, jederzeit ein Rentner drohend seinen Stock schwingen [...]


Zitiervorschlag:
Kunstmaler Strauch. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.amok.1720, 2019-02.