Debanttal

TEI version< zurück

Kommentar

Nebental des Drautals in der Schobergruppe, westlich an Iselsberg-Stronach anschließend

Textausschnitte

Amok und Harmonie, S. 543

[...] über die Luggeralm durch die Lärchenwälder hinauf gehen, auf dem in der Sonne blitzenden Glimmerschiefer, über die Enzianwiesen und Arnikawiesen gehen und, an bestimmten Tagen, die aus der Wangenitze herausgeflogenen und über dem Straßkopf kreisenden Steinadler beobachten, statt im Achtunddreißiger an der Sulzwiese vorbeifahren, das ist es! Wenn fahren, denke ich und halte damit nicht hinter dem Berg, dann die Großglocknerhochalpenstraße befahren, und zwar im Postautobus, und wenn gehen, dann den nur so benannten, von Wien weit entfernten Wiener Höhenweg begehen! Uber zu Tal stürzende Wasser, ins vollkommen unbewohnte Debanttal [...]

Amok und Harmonie, S. 544

[...] An meiner fixen Filmidee vorbeigehen weiter nach Nordwesten, auf dem Wiener Höhenweg, hoch über dem Debanttal [...]

Amok und Harmonie, S. 550

[...] Vergangenen, nein vorvergangenen Donnerstag: Debantsäge, denke ich, Debanttal [...]


Zitiervorschlag:
Debanttal. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.amok.1706, 2019-02.