Schwarzkofellacke

TEI version< zurück

Kommentar

Schwarzkofelsee: unterhalb des Schwarzkofels am Gemeindegebiet Iselsberg-Stronach gelegen

Textausschnitte

Konkurrenz, S. 497

[...] Da er gegen die Stadt nicht Vorgehen kann – Auto für Auto könnte er zertrümmern –, geht er mit äußerster Radikalität gegen sich selbst vor; die Luft in der Schobergruppe oder die Luft im Arbeitszimmer, die Schobergruppe – die Glödisspitze!, die Schwarzkofellacke!, die obere und die untere Seescharte!, der Hochschober! – oder nichts, denkt er [...]

Amok und Harmonie, S. 544

[...] An den grünlich und rötlichbraun schimmernden Wänden und Felsabstürzen der Seichenköpfe entlang gehen, an der Schwarzkofellacke, an der unheimlichen Seiche vorbei, einer auf drei Seiten von Bergstürzen eingeschlossenen Geröllhalde mit einem kleinen See, wo die von den Felswänden zurückgeworfenen Signalpfiffe der Murmeltiere die Stille nur noch verstärken und an den schönsten Sommertagen, aus heiterem Himmel, plötzlich Nebel einfallen kann [...]


Zitiervorschlag:
Schwarzkofellacke. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.amok.1702, 2019-02.