ist auch dieFranz-Josefs-Höhe über dem Pasterzengletscher zu einer Touristenattraktion ersten Ranges verkommen, ein mehrgeschoßiges Parkhaus

TEI version< zurück

Kommentar

Die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe (oft nur Franz-Josefs-Höhe) ist Endpunkt der Großglockner-Hochalpenstraße. Der Aussichtspunkt ist nach dem Besuch des Kaiserpaares Franz Joseph I. und Elisabeth im Jahr 1856 benannt. Das dreigeschoßige Parkhaus wurde 1963 eröffnet, 1985 erfolgte ein Ausbau auf fünf Stockwerke.

Textausschnitte

Amok und Harmonie, S. 542

[...] Zwar sieht auch die Franz-Josefs-Höhe schon aus wie an der Wiener Höhenstraße und nicht an der Großglocknerhochalpenstraße gelegen, zwar, so denke ich, ist auch die Franz-Josefs-Höhe über dem Pasterzengletscher zu einer Touristenattraktion ersten Ranges verkommen, ein mehrgeschoßiges Parkhaus [...]


Zitiervorschlag:
ist auch dieFranz-Josefs-Höhe über dem Pasterzengletscher zu einer Touristenattraktion ersten Ranges verkommen, ein mehrgeschoßiges Parkhaus. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.amok.1684, 2019-02.