der Präsident der Streikbrechergewerkschaft

TEI version< zurück

Kommentar

Eventuell Anspielung auf Anton Benya, 1963–1987 Präsident des Österreichischen Gewerkschaftsbundes

Textausschnitte

Amok und Harmonie, S. 536

[...] – Ein anderer Leserbriefschreiber wieder ist zur Auffassung gelangt, daß es keineswegs die Hunde sind (es sind ja nicht die Hunde), sondern die Radfahrer, die Radfahrer sind es, die in Naherholungsgebieten, in Parkanlagen und sogar auf Bürgersteigen eine unzumutbare Belästigung und Gefährdung der Umwelt darstellen, die Radfahrer und nicht die Hunde! Aber natürlich, denke ich, die Leserbriefschreiber und die Hunde sind es nicht allein (es sind ja nicht die Hunde), die diese Stadt in einen unerträglichen Zustand versetzen, auch die Stimmungen haben größten Anteil daran, die tödlichen und mit Melancholie gänzlich unzureichend charakterisierten Naturstimmungen in dieser dafür berüchtigten Stadt, die schrecklichen, heimtückischen Augustnachmittage, die hier besonders grauenvollen Frühherbstabende, diese Septemberabende und Oktoberabende, oder der in dieser Stadt ausgesprochen dumpfe Februar, die heruntergekommenen Winterstimmungen, sie lassen die Stadt als fortwährende Verschlimmerung, als Krankheitsgeschehen, erscheinen! Doch was sage ich, denke ich, was denke ich, denke ich, die Stimmungen begleiten ja nur das Krankheitsgeschehen, als Verursacher der Verschlimmerung sind die Stimmungen ja nichts, die Stimmungen liegen zwar in der Luft, aber sie ruinieren die Luft nicht, die Frühherbstabende und die Augustnachmittage bringen ja keine Schadstoffe hervor, die Septemberabende und die schäbigen Winterstimmungen werden durch den Abgasschleier, der über ihnen liegt, in ihrer Furchtbarkeit nur noch verstärkt, die Stimmungen sind ja nicht die Ursache, der Individualverkehr ist der Verursacher dieses Krankheitsbildes, der Hauptverursacher dieses städtischen Krankheitsherdes, die rücksichtslos vorangetriebene Motorisierung, die mörderische Automobilisierung ist ja die Ursache, ist Ursache und übel in einem! Dieser sogenannte, nur in Kategorien der Motorisierung gemessene Wohlstand ist es ja, denke ich, der allgemeine Wohlstand, dessen Durchsetzung der Präsident der Streikbrechergewerkschaft [...]


Zitiervorschlag:
der Präsident der Streikbrechergewerkschaft. In: Werner Kofler: Kommentar zur Werkausgabe. Hrsg. v. Wolfgang Straub und Claudia Dürr. https://gams.uni-graz.at/o:kofler.w1.amok.1662, 2019-02.