VIAF GNDTEI

Alexander von Danckelmann

URI: https://gams.uni-graz.at/o:hsa.persons#P.1358
Korrespondenz anzeigen
Suchen

Zitiervorschlag: Hausmann, Frank-Rutger (2022): Alexander von Danckelmann. In Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.person.1358, abgerufen am 27. 01. 2023.


Einleitung

Die Korrespondenz zwischen Alexander von Danckelmann und Hugo Schuchardt wurde von Frank-Rutger Hausmann bearbeitet, kommentiert und eingeleitet.

Bedeutung

Danckelmann (1855-1919), Sohn eines preußischen Offiziers und Enkel eines Landrats, studierte Mathematik und Naturwissenschaften in Jena und Leipzig. Er nahm an mehreren Expeditionen (Eismeer, Kongo) teil. Nach der Rückkehr diente er verschiedenen geographischen Gesellschaften als Generalsekretär und war wissenschaftlicher Beirat und Referent der Kolonialverwaltung des Auswärtigen Amtes (1890-1902). Im Jahre 1888 begründete er die wissenschaftliche kolonialgeographische Zeitschrift Mittheilungen von Forschungsreisen und Gelehrten aus den deutschen Schutzgebieten, die er bis 1911 herausgab.

Bibliographie

NDB 3, 1957, 502.

wikipedia.

Herkunft der Digitalisate

Für die von Hugo Schuchardt an Alexander von Danckelmann verschickten Briefe gilt:

Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen

Die von Alexander von Danckelmann an Hugo Schuchardt verschickten Briefe befinden sich in:

Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen