TEI

Domenico Damasco

URI: https://gams.uni-graz.at/o:hsa.persons#P.1357
Korrespondenz anzeigen
Suchen

Zitiervorschlag: Hausmann, Frank-Rutger (2022): Domenico Damasco. In Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.person.1357, abgerufen am 27. 01. 2023.


Einleitung

Die Korrespondenz zwischen Domenico Damasco und Hugo Schuchardt wurde von Frank-Rutger Hausmann bearbeitet, kommentiert und eingeleitet.

Bedeutung

Dieser Korrespondent hieß mit vollem Namen Giuseppe Gennaro Gianuario Domenico (1846-1913) und wurde in Marsiconuovo bei Potenza geboren, wo er auch verstarb. Er war von Beruf Rechtsanwalt. - Schuchardt wandte sich an ihn, um mit Signor Castronuovo, einem Angestellten der „Società Conduttrice del Mar Piccolo“, in Kontakt zu treten. Diese Società vertrieb offenbar den Fang der „Società ostricultori“ und drückte die Preise, um höheren Gewinn zu erzielen. Schuchardt ging es vermutlich jedoch allein um die Fachterminologie des Fisch- und Crustaceenfangs. Offenbar kam jedoch kein Kontakt mit Castronuovo zustande, dessen Name im HSA nicht vorkommt.

Bibliographie

Ministero di Agricoltura, Industria e Commercio, Annali di Agricoltura 1910, Roma: Tipografia Nazionale di G.Bertero e. C., Via Umbria Dicembre 1910, bes. 162ff.

eigene Recherchen.

Herkunft der Digitalisate

Für die von Hugo Schuchardt an Domenico Damasco verschickten Briefe gilt:

Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen

Die von Domenico Damasco an Hugo Schuchardt verschickten Briefe befinden sich in:

Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen