VIAF GNDTEI

Arthur Maxime Chuquet

URI: https://gams.uni-graz.at/o:hsa.persons#P.1302
Korrespondenz anzeigen
Suchen

Zitiervorschlag: Hausmann, Frank-Rutger (2022): Arthur Maxime Chuquet. In Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.person.1302, abgerufen am 27. 01. 2023.


Einleitung

Die Korrespondenz zwischen Arthur Maxime Chuquet und Hugo Schuchardt wurde von Frank-Rutger Hausmann bearbeitet, kommentiert und eingeleitet.

Bedeutung

In Rocroi geboren (1853-1925), studiert er in Paris und wurde 1892 Professor am Collège de France. Er gab ab diesem Zeitpunkt die Revue critique d’histoire et de littérature heraus, in der Schuchardt bereits 1875 publiziert hatte. Chuque Hauptwerk war die elfbändige Ausgabe der Guerres de la Révolution (1886-1895). Er war seit 1898 korr. Mitglied der Bayerischen, und seit 1907 auch der Preußischen Akademie der Wissenschaften.

Bibliographie

Grand Dictionnaire Encyclopédique Larouse 3 [Christiania à Docte], 2222.

Herkunft der Digitalisate

Für die von Hugo Schuchardt an Arthur Maxime Chuquet verschickten Briefe gilt:

Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen

Die von Arthur Maxime Chuquet an Hugo Schuchardt verschickten Briefe befinden sich in:

Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen