VIAF GNDTEI

Hermann Ignaz Bidermann

URI: https://gams.uni-graz.at/o:hsa.persons#P.1143
Korrespondenz anzeigen
Suchen

Zitiervorschlag: Hausmann, Frank-Rutger (2022): Hermann Ignaz Bidermann. In Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.person.1143, abgerufen am 31. 01. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.2.1143.


Einleitung

Die Korrespondenz zwischen Hermann Ignaz Bidermann und Hugo Schuchardt wurde von Frank-Rutger Hausmann bearbeitet, kommentiert und eingeleitet.

Bedeutung

Bidermann (1831-1892) stammte aus Wien und studierte zunächst in seiner Heimatstadt, danach in Innsbruck, Göttingen und Leipzig Staatswissenschaften. Im Jahr 1855 wurde er an der Hochschule zu Pest habilitiert. Es folgten Professuren für österreichisches Staatsrecht an der Rechtsakademie Kaschau (1858), in Preßburg (1860), Innsbruck (1861) und ab 1871 in Graz. Da er und Schuchardt Kollegen waren und sich vermutlich regelmäßig in der Universität begegneten, beschränkt sich die Korrespondenz auf einen Brief, als Schuchardt im Jahr 1879 von Februar bis August in Spanien weilte.

Bibliographie

ÖBL 1815-1950, Bd. 1, 1957, 82

Franz Krones, „Professor Dr. jur. Hermann Ignaz Bidermann“, Mittheilungen des historischen Vereines für Steiermark, Heft 46. Graz 1898, S. 259-278.

Herkunft der Digitalisate

Für die von Hugo Schuchardt an Hermann Ignaz Bidermann verschickten Briefe gilt:

Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen

Die von Hermann Ignaz Bidermann an Hugo Schuchardt verschickten Briefe befinden sich in:

Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen