Jakob Jud an Hugo Schuchardt (18-05166)

von Jakob Jud

an Hugo Schuchardt

Sankt Gingolph

06. 04. 1914

language Deutsch

Zitiervorschlag: Jakob Jud an Hugo Schuchardt (18-05166). Sankt Gingolph, 06. 04. 1914. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2019). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.8498, abgerufen am 29. 01. 2023.


|1|

Saint-Gingolph, 6 IV.14.1

Verehrter Herr Professor;

Empfangen Sie meinen herzlichen Dank für die überaus freundliche Einladung, der ich Ende dieser Woche sehr gerne Folge leisten möchte, wofern kein Hindernis dazwischen kommt. Ich gedenke Samstag abend in Graz zu sein und werde mir die Freiheit nehmen, am Ostermorgen2 um 10 ½ Uhr bei Ihnen vorzusprechen. Ich darf Sie ergebenst bitten, mich ganz nach Ihrem Willen und Belieben gehen oder bleiben zu heissen, |2| da ich Ihre Güte auf keinen Fall missbrauchen möchte. Falls Ihnen der Termin meines B[es]uches gar nicht passen würde so darf ich Sie viell. bitten, mir bis Donnerstag Abend telegraphischen Bescheid zu senden [nach Zürich]

Mit den besten Wünschen ihr ganz ergebener

Jud


1 Ort am Südufer des Genfer Sees an der Grenze zu Frankreich.

2 Ostersonntag war der 14. April.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 05166)