Fernando Holm an Hugo Schuchardt (08-04841)

von Fernando Holm

an Hugo Schuchardt

Madrid

26. 04. 1883

language Deutsch

Schlagwörter: Universitätsbibliothek Graz Italien Paris Leipzig Chile Peru Mexiko Südamerika

Zitiervorschlag: Fernando Holm an Hugo Schuchardt (08-04841). Madrid, 26. 04. 1883. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2021). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.8423, abgerufen am 26. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.8423.


|1|

Madrid, 26 April 1883.
Herrn Professor Dr. Schuchardt,
Graz.

Sehr geehrter Herr Professor!

Ihre Karte v. 17.n dss. habe ich erhalten & sandte Ihnen gestern pr. Post las obras de Revilla, die Sie inzwischen erhalten haben werden.1 Ihre Karte v. 5n. März, die mir ebenfalls richtig zugegangen ist, habe ich früher schon beantwortet, da ich Sie noch in Italien glaubte. Die 3 portugiesischen Bücher sind bestellt, aber leider noch nicht eingetroffen. Ich habe deßwegen bereits reklamiert & sende sie sofort nach Eintreffen.

Sie theilten mir mit, daß H Dr. Müller2 D. Vic. Salvá’as N. Dicco. cast.3 f. d. Univ.-Bibl. bestellen würde. Ich erlaube mir Sie darauf aufmerksam zu machen, daß dasselbe i/ Paris bei Garnier frères erschienen ist. Die K. K. Univ.-Bibl. würde es also besser & billiger von dort beziehen. Der Preis der letzten Auflage (v. J. 1879) in ausgezeichnetem Einband ist nur frcs. 20.-

Die 6bändige Ausgabe des Wörterb. der Akademie (1720/30) wird durchschnittlich mit 360 bis 400 ℳ antiquarisch bezahlt. Covarrubia’s Tesoro4 & Terrero’s vierbändiges Wörterbuch5 dürften vielleicht zu je 50 Mark noch aufzutreiben sein. Falls ich nach dem einen oder anderen dieser Werke suchen soll, bitte ich um Auftrag. Ich werde alsdann, bevor ich liefere, nochmals genauere Preis-Angaben erfolgen |2| lassen, sobald ich ein Ex. finde.

Südamerikanische Literatur würden Sie meiner Ansicht nach am Besten direkt von einer der dortigen deutschen Buchhandlungen beziehen, die einen Commissionär i/ Leipzig haben. Nachstehend einige Adressen:

(Argent. Rep.) L. Jacobsen & Co (Libreria Europea) i Buenos Aires

( Uruguay) – id. – (Filial=Geschäft) i/ Montevideo

(Chile) C. Kirsinger & Coi/ Valparaiso

– id. – (Filial-Geschäft) i/ Santiago

(Perú) E. Niemeyer & Inghirami i/ Lima

(letztere Firma hat keinen Commissionär i/ Leipzig,

die Inhaber derselben leben aber i/ Hamburg (Börsenbrücke, 2)

(México) A. Wagner & Levien i/ Mexiko.

Eine Madrider Quelle d. h. ein Geschäft, das Lager v. südamerikan. Büchenr hält, giebt’s leider nicht! Traurig aber wahr! Es fehlt hier an Nachfragen!! Ich könnte Ihren Verkehr mit Süd-Amerikagerne vermitteln, glaube aber, daß Sie vorziehen werden sich in direkte Verbindung mit dortigen deutschen Buchhändlern zu setzen, um Zeit & Geld: i. e. Commission eines überflüssigen Zwischenhändlers zu sparen.

Mit herzlichem Gruß

Ihr ergebener
Ferd. Holm


1 Manuel de la Revilla y Moreno, Obras, Madrid: Ateneo Científico, Literario y Artístico, 1883.

2 Alois Müller (1835-1901), Hebraist, Direktor der Universitätsbibl. Graz (HSA 07556-07557).

3 Vicente Salvá y Pérez, Nuevo diccionario de la lengua castellana por la Academia Española, añadido con 126000 voces, acepciones, frases, y locuciones entre ellas muchas americanas, Paris: Garnier, 1879.

4 Sebastián de Covarrubias Orozco, Tesoro De La Lengva Castellana, O Española, Madrid: Sánchez u. a., (1674).

5 Esteban de Terreros y Pando, Diccionario castellano con las voces de ciencias y artes, Madrid: Ibarra, Hijos y Co, 1786-1793, 4 Vol.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 04841)