Adolf Bauer an Hugo Schuchardt (11-00622)

von Adolf Bauer

an Hugo Schuchardt

Izmir

12. 05. 1909

language Deutsch

Zitiervorschlag: Adolf Bauer an Hugo Schuchardt (11-00622). Izmir, 12. 05. 1909. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2020). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.8174, abgerufen am 29. 01. 2023.


|1|

[Postkarte von Ephesus (Ephèse – Bibliothèque), Smyrna 12.5.09]1

Smyrna 12.V.09

L. F.

Das Bibliotheksgebäude des seligen KEΛCΟC in Ephesus2 ist viel größer als Deine Villa aber Bücher hat der Mann lange nicht soviele gehabt als Du. Diese Tatsache habe ich gestern festgestellt und teile Sie [sic] Dir nebst einer Probe von lingua franca mit: νò ῥεουακξινάτε τò παιδὶ?3

Herzlichst Dein
Adolf Bauer.

|2|

1 Da die Marke abgelöst ist, ist der Tag der Stempelung nicht mehr zu ermitteln. Aus dem lesbaren Rest des Poststempels ergibt sich, dass die Karte vermutlich mit einer deutschen Briefmarke mit Piasterüberdruck frankiert war, wie sie die deutschen Postämter im asiatischen Teil der Türkei ausgaben. Zur Frankierung wurden deutsche Briefmarken mit überdruckten türkischen Währungsangaben (Piaster, Para) verwendet.

2 Die Celsus-Bibliothek war eine öffentliche antike Bibliothek römischer Zeit in Ephesos . Ihre Überreste wurden 1903 bei Ausgrabungen entdeckt. - Die Grabung Ephesos in der Westtürkei ist Österreichs größtes Wissenschaftsunternehmen im Ausland. Seit 1895 führt das ÖAI dort archäologische Ausgrabungen durch!

3 Wohl: „Habt ihr das Kind wieder geimpft?“

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 00622)