Alois Pogatscher an Hugo Schuchardt (16-08904)

von Alois Pogatscher

an Hugo Schuchardt

Graz

07. 06. 1889

language Deutsch

Schlagwörter: Etymologielanguage Deutsche Dialekte Weitzenböck, Georg Schmeller, Johann Andreas

Zitiervorschlag: Alois Pogatscher an Hugo Schuchardt (16-08904). Graz, 07. 06. 1889. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2019). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.6907, abgerufen am 26. 02. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.6907.


|1|

Graz 7. Juni 89.

Verehrter Herr Professor,

Über butt habe ich folgendes mitzutheilen. Ein adj. butt ist mir unbekannt, auch mein College Weitzenböck1 kennt es nicht; dagegen ist uns beiden ein Subst. butt’n (schwaches fem.) ganz geläufig: a kloanie butt’n ,ein kleines starkes Mädchen oder übh. F’rauenzimmer‘; der Grundbegriff ist der des Kleinen und Dicken; a buttets madl mit derselben Bedeutung kennt Weitzenböck aus Oberösterreich, welches mir unbekannt ist. Man sagt auch a schoass-butt’n, wörtl. ,Scheiss-butt’n‘, ein derber Ausdruck für ,Frauenzimmer‘, vgl. ,Scheisskerl‘. Alle diese Dinge bespricht auch Schmeller,2 freilich mit dem erheblichen Unterschied, dass er der Butt kennt, das uns unbekannt ist, wogegen wir das ihm unbekannte butt’n haben.

Nicht unmöglich wäre vielleicht die Annahme, dass |2| unser fem.butt’n aus dem Ital. (putta) stammt, wie mehrere andere Bezeichnungen ähnlicher Art, z.B. ,Pamper‘, tadelnder, wegwerfender Ausdruck für ,Kind‘ (ital. bambo), mit der Weiterbildung: ,pámpalètsch‘ ,ungeschicktes, Verdruss erregendes Kind‘. Täglich kann man bei Dienstmädchen hören ,Du bist a rechter Pamper‘ oder ,Du Pampaletsch du!‘

Die Form würde freilich auf butt’n = Bütte weisen, womit sich auch wohl die Bedeutung vereinen liesse.

Mehr habe ich leider nicht in Erfahrung bringen können.

Die beiliegenden Bücher schicke ich mit bestem Danke zurück.

In hochachtungsvoller Ergebenheit
APogatscher


1 Georg Weitzenböck (1857-?), Lehrer in Graz, Verf. eines Französischlehrbuchs.

2 Johann Andreas Schmeller (1875-1852), Germanist und bayer. Sprachforscher

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 08904)