Reinhold Köhler an Hugo Schuchardt (143-05719)

von Reinhold Köhler

an Hugo Schuchardt

Weimar

22. 06. 1882

language Deutsch

Schlagwörter: Associação dos Escriptores e Jornalistaz Portuguezes Folkloregesellschaft (Graz) Zeitschrift für österreichische Gymnasien Universitätsbibliothek Graz Consiglieri Pedroso, Zófimo Schönbach, Anton Mussafia, Adolf Changuion, Antoine N. E. (1844) Brink, Bernhard ten (1877)

Zitiervorschlag: Reinhold Köhler an Hugo Schuchardt (143-05719). Weimar, 22. 06. 1882. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2019). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.6794, abgerufen am 13. 04. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.6794.


|1|

[Weimar, 22.6.1882]

Verzeihen Sie, l. Fr. u. College (!), daß ich Ihnen den Changion erst heute schicke. Streng genommen dürfte ich ihn erst am 1. Juli Ihnen schicken, da wir gesetzl.  vom 15. – 30. Mai nichts ausleihen. Doch nulla regula sine exceptione!

Für die portugiesische Karte1 vielen Dank! Daß Sie Mitglied der Associação geworden, ist sehr natürlich, daß ich es aber geworden, ist eben nur eine Freundlichkeit Consiglieri-Pedrosos.2

|2| Der steirischen Folk-lore-Gesellschaft wünsche ich besten Erfolg. Theilen Sie mir gelegentlich etwas darüber mit.

Schönbach,3 Ihr College, spricht in der Z. f. die öster. Gymn. 1880, S. 374, von einer kleinen Märchensammlung welche einer s. Zuhörer (aus der Gegend um die Koralpe)4 auf s. Veranlassung zu Stande gebracht habe. Wird Sch. diese Sammlung nicht publicieren?

Das Büchlein von Marx über Poerio habe ich bereits im Juli vorigen Jahres an die Universitätsbibliothek zurückgeschickt und von der letzteren eine Empfangsan- |3| zeige erhalten.5

Wegen Matth. XVIII,19 weiß ich noch nicht recht, was ich sagen soll.6

Zufällig stieß ich neulich in Ten Brinks Gesch. d. engl. Lit. I, 422ff. auf die Inhaltsangabe des engl. Ged. „Garin u. der grüne Ritter“. Diese hatte Ihnen jedenfalls vorgeschwebt, als Sie mich im vorigen Jahr nach einer derartigen Geschichte, die Sie gelesen haben wollten, fragten. Auch mir war es, als müßte ich sie gelesen haben, konnte mich aber nicht entsinnen wo.

|4| Von Mussafia höre ich seit Jahren nichts mehr. Hoffentl. geht es mit s. Gesundheit wieder besser, und um den Preis würde er wol gern auf den Hofrath verzichten, den er übrigens schon längst verdient hätte.

Beiliegenden Zettel erbitte ich unterschrieben zurück; das Blatt selbst schicken Sie wol auch zurück, ehe Sie etwa in die Ferien reisen.

Mit herzl. Grüßen

Ihr

RhoKöhler

Weimar,

22. Juni 1882.


1 Graz, 3.6.1882.

2 Vgl. 05717.

3 Anton Emanuel Schönbach (1818-1911), österr. Germanist, Kultur- und Literaturwissenschaftler. So in seiner Rez. von Jacob Grimm, Deutsche Mythologie.

4 Gebirgszug der Lavanttaler oder Norischen Alpen. – Vermutlich handelt es sich bei dem Sammler um Anton Meixner; vgl. Herbert Kriegl, Mythos und Kult im Bereich der Koralm. Ein Beitrag zur frühen Kulturgeschichte der Südweststeiermark aus historischen Aufzeichnungen, Mythen und Sagen sowie noch auffindbaren Zeugnissen in der Natur, Deutschlandsberg 2012 , S. 140 (Nachlass im Steirischen Landesarchiv).

5 Vgl. Schuchardts Brief vom 14.2.1881.

6 Vgl. Schucharts Brief vom 3.6.1882.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 05719)