Reinhold Köhler an Hugo Schuchardt (019-05694)

von Reinhold Köhler

an Hugo Schuchardt

Weimar

29. 04. 1867

language Deutsch

Schlagwörter: Teza, Emilio D´Ancona, Alessandro Engadin Italien Rom

Zitiervorschlag: Reinhold Köhler an Hugo Schuchardt (019-05694). Weimar, 29. 04. 1867. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2019). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.6668, abgerufen am 30. 11. 2023. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.6668.


|1|

[Weimar, 29.4.1867]1

Lieber Herr Doctor!

Bei Perret V, IX, 16 steht

EVGAN ELIA (Lücke zwischen N und E)

V, XXVI, 56 u. LXX,5 steht ISPIRITVS.

LXX,5 fängt an ANATOLIVS FILIO.

XXVI, 57 steht VINCENSESRIPSIT.

Bosio S. 153: LAURENTIVS AMICVS DOLIS ISCRIBET

S. 505 (nicht 503) ISTEFANV.

Auf der Tavola XVII, fig. I in Buonaroti Osservazioni etc. ist ein Vasen frgment abgebildet, worauf ISTEFANVS steht. S. 112 des Textes erläutert B. diese Form u. bringt noch ein Istefanu aus Arrighi bei, so wie Isculpi, Istetit, Ispeti, Ispiritu, Ispes.

Viel Glück zu Ihrer Reise! Vergessen Sie bei Ihren sprachlichen Forschungen am Genfer See, im Engadin und |2|Italien auch die Interessen der Freunde der Volksüberlieferungen nicht u. sammeln Sie Lieder, Sprichwörter, Märchen, Sagen, Gebräuche, Aberglauben so viel als möglich!

In der Hoffnung auf glückliches Wiedersehen

mit besten Wünschen u. Grüßen

Ihr
RKöhler

Weimar,

29 April 1867.

Wenn Sie auf Ihrer Romfahrt2 Pisa berühren sollten, so suchen Sie dort ja meine Freunde Emilio Teza und Alessandro D’Ancona, Professoren, auf.3 Sehr freuen würde ich mich, wenn Sie gelegentl. einmal mich von Italien aus, oder lieber noch schon früher etwas von sich hören ließen.


1 Antwort auf Schuchardts Brief vom 28.4.1867.

2 März-September 1868.

3 Vgl. die Briefe Schuchardts mit beiden, HSA 11609-11642 u. 00075- 00085.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 05694)