Nikolaus Trübner an Hugo Schuchardt (7-11890)

von Nikolaus Trübner

an Hugo Schuchardt

London

16. 05. 1883

language Deutsch

Schlagwörter: Werkebestellung/Werkebeschaffung Kreolsprachen Sprachen in Afrika Kontaktvermittlung Hechler, Theo Mahé

Zitiervorschlag: Nikolaus Trübner an Hugo Schuchardt (7-11890). London, 16. 05. 1883. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2018). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.6302, abgerufen am 17. 04. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.6302.


|1|

TRÜBNER & CO. PUBLISHERS AND LIBRARY AGENTS  57, & 59, Ludgate Hill

London E. C.      16 Mai 1883.
Herrn Dr. Hugo Schuchardt, Graz.

Hochgeehrter Herr!

In Beantwortung Ihrer beiden geehrten Postkarten vom 18 April und 5 Mai haben wir Ihnen folgendes zu berichten:

Creoleana, or social + Domestic Scenes ist leider vergriffen;1 wir werden diesen Titel sowie den von The sleeping Bard tr. by Borrow2 in unsere monatliche Liste von antiquarisch gesuchten Büchern aufnehmen und hoffen so vielleicht Offerten zu bekommen.

Die Originalausgaben von Cable’s Novellen sind → The Grandisimes 7/6; Old Creole Days 5/-; Madame Delphine 4/-;3 Old Creole Days ist in englischer Ausgabe für 1/- zu haben. – Cust afrikanische Sprachen ist noch nicht erschienen;4 ebenso Catalogue der Bibliothek Burnells.5

Es ist uns leider nicht möglich gewesen ein kleines (oder großes) Werk über die |2| Seychellen zu finden.

Mit vorzüglicher Hochachtung

p. Trübner & Co.

                                  T. Hechler

Im Anschluß an die letzte Bemerkung erlaube ich mir Ihnen nachstehend die Adresse meines Schwagers zu geben; derselbe war mehrere Jahre auf der größten der Seychellen, Mahé als Missionar thätig und könnte Ihnen vielleicht, namentlich in sprachlicher Beziehung, die gewünschte Auskunft geben. Er selbst ist Engländer, aber seine Frau, meine Schwester, spricht und schreibt geläufig deutsch. Leider hat mein Schwager nach Aufenthalt von wenigen Jahren in Mombassa bei Zansibar & in Mahé seine Gesundheit vollständig eingebüßt und lebt jetzt pensioniert in England; seine Adresse ist:

Rev. W. B. Chancellor6

Dover House

Westcliffe

England Ramsgate (Kent)

Ihr ergebener

Theo Hechler


1 J. W. Orderson, Creoleana; or, Social and domestic scenes and incidents in Barbados in days of yore and The fair Barbadian and faithful Black; or, A cure fort he gout , London 1842; Neuaufl. besorgt von John Gilmore, Oxford: Macmillan Education, 2002.

2 Sleeping Bard; Or, Visions of the World, Death, and Hell. Translated from the Cambrian British by George Borrow, London: Great Yarmouth, 1860.

3 George Washington Cable (1844-1925), US-amerikanischer Schriftsteller. Die meisten seiner Erzählungen schildern die Situation der kreolischen Bevölkerung Louisianas, nachdem das Land von den Franzosen an die USA verkauft worden war. – Der erste Titel heißt korrekt Grandissimes.

4 Robert Needham Cust, On the progress of African philology , London 1885.

5 Vgl. Brief 5-11888.

6 Im HSA ist keine Spur eines Briefwechsels mit Reverend Chancellor erhalten. Zu seiner Person vgl. Deryck Scarr, Seychelles since 1770. History of a Slave and Post-Slavery Society, London: Hurst & Company, 2000: „Accordingly, the Reverend W. B. Chancellor arrived in 1875 and came rapidly to the usual conclusions of the Anglican parson about Seychelles: his predecessor had reduced his congregation by falling out with everybody, and Satan was very strong here, with concubinage, polygamy and women crowding the wharf whenever a warship approached. Chancellor was more robust than most of his cloth. He held that best way to handle government in Seychelles was by taking the initiative – and to maintain his own health amid tropical Mahé’s ,civilised immorality‘. […] There were myriad complaints against the Africans, said the authentic Chancellor, but ,What with curtailed wages, stinted rations, insufficient clothing, bad houses, an excess of work, and maltreatment, the African has been compelled to lie, to steal, to attempt murder and to run away from his hard task master‘“ (72).

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 11890)