Nikolaus Trübner an Hugo Schuchardt (1-11884)

von Nikolaus Trübner

an Hugo Schuchardt

London

13. 01. 1882

language Deutsch

Schlagwörter: Publikationsversand Internationale Verständigungssprache Anzeige Kontaktvermittlung Kreolsprachen Trübner’s American and Oriental Literary Recordlanguage Kabardinisch Thomas, John Jacob (1869)

Zitiervorschlag: Nikolaus Trübner an Hugo Schuchardt (1-11884). London, 13. 01. 1882. Hrsg. von Frank-Rutger Hausmann (2018). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.6296, abgerufen am 18. 04. 2024. Handle: hdl.handle.net/11471/518.10.1.6296.


|1|

TRÜBNER & CO. PUBLISHERS AND LIBRARY AGENTS1 57, & 59, Ludgate Hill

London E. C. Jan / 13 1882

Sehr geehrter Herr

Ich bin im Besitz Ihrer w[erthen] Zeilen vom 5ten d. M. und erlaube mir einliegend Ihnen Facturüber das von Ihnen bestellte Werk zu übersenden, welches heute direct per Post an Sieabgegangen ist.

Der Betrag der Factur mit 5 sh. 4d zahlen Sie uns am Besten |2| perPostanweisung.

Die Notiz wegen Ihrer Arbeit über Kreolische Sprachen wird Ihrem Wunsch gemäss in dernächsten Nummer meines „Record“ erscheinen.2 Wenn Sie mir eine Listeder von Ihnen benutzen Materialien übersenden wollen, so sind wir sicher, Ihnen nochunbekannte Schriften angeben zu können. Wegen Ihrer Kreolischen Bibliothek werden wirgleichfalls |3| scharfen look out halten.

Die genaue Adresse von Ch. Leland3 ist mirunbekannt; jedoch sind wir sicher, dass ein Brief adressirt Charles G. Leland Esq.Philadelphia USA ihn erreichen wird.4 Mit Ausnahme des Pidginenglish sing song5 hat er nichts weiter über dieses Idiom publicirt,dagegen sind bei uns seine gipsy songs erschienen.6

Die Adresse von J. J. Thomas, Esq. |4| ist Port of Spain, WestIndies Trinidad.7 In seinem letzten Brief schrieb er mir jedoch, dasser von Trinidad über America nach Europa zu gehen gedenkt u. so vermuthlich schonunterwegs ist. –

Mit vorzüglicher Hochachtung

ganz ergebenst

Ihr
N Trübner


1 Diese Angaben stehen übereinander in einemliegenden Oval. – Die meisten Briefe wurden einem deutschsprachigen Mitarbeiterdiktiert und von Trübner unterschrieben.

2 Trübner’sAmerican, European and Oriental literary record, a monthly register of the most importantworks published in North and south America, in India, China and theBritish Colonies , N.S. 1, 1880 – 9, 1888 (nach TrübnersTod fortgesetzt March 1889, als „Third Series“).

3 Charles Godfrey Leland(1824-1903), „amerikanischer Abenteurer, Künstler, Dichter,Kritiker, Folklorist, Mythenforscher, Philologe, Archäologe, Journalist, Humorist,Columnist, Soldat, Herausgeber, Reformer und Erzieher“ (wikipedia).

4 Schuchardt hat dann schließlich zwischen 1882 und 1888 mit Leland korrespondiert,vgl. HSA Briefe 01-6368-07-6374.

5 Leland, Pidgin-English sing-song or Songs andstories in the China-English dialect, with a vocabulary , London: Trübner, 1876(mehrere Folge-Auflagen).

6 EnglishGipsy-Songs. In Rommany withMetrical English Translations. By Charles G. Leland, Prof. E. H.Palmer, and Janet Tuckey, London: Trübner, 1875.

7 John Jacob Thomas(1841-1889), The theory and practice ofCreole grammar, Port-of-Spain: The Chronicle PublishingOffice,1869.

Faksimiles: Universitätsbibliothek Graz Abteilung für Sondersammlungen, Creative commons CC BY-NC https://creativecommons.org/licenses/by-nc/4.0/ (Sig. 11884)