Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (481-265)

von Hugo Schuchardt

an Georges Lacombe

Graz

10. 01. 1924

language Deutsch

Schlagwörter: Euskaltzaindia - Real Academia de la Lengua Vasca - Académie de la Langue Basque Niemeyer, Hermann Azkue y Aberasturi, Resurrección María de Uhlenbeck, Christian Cornelius Urtel, Hermann Schuchardt, Hugo (1923)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (481-265). Graz, 10. 01. 1924. Hrsg. von Katrin Purgay (2017). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.6174, abgerufen am 05. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.6174.


|1|

L. Fr.

Besten Dank auch für den Brief vom 4. Jänner, insbesondere für die gedruckte Einlage. (Bonaparte). Die 30 Exemplare von Prim. sind gestern hier eingetroffen; ich bin nun „saturiert“. Nur bin ich noch nicht über die Befürchtung hinausgekommen daß von den Mitgliedern der Akademie manche doppelt, andere gar nicht bedacht sein könnten. Ich habe auf meine Anweisungen an Niemeyer keine Auskunft erhalten. An Azkue werde ich noch heute einen guten Brief schreiben; aber nichts von dieser Angelegenheit berühren die ihn begreiflicherweise etwas verstimmt hat, vielleicht auch gegen mich, obwohl ich doch ganz unschuldig bin. Ich bin im Unklaren darüber, ob z.B. Uhlenbeck und Urtel die Prim. erhalten haben, da ich von ihnen seit längerer Zeit keine Nachricht bekommen habe. – Im letzten Hefte von G.H. hat mich der Anfang der biblischen Geschichte von Larréguy1 sehr interessiert; warum aber hat man keine Vorbemerkung in den Abdruck gegeben? Welcher Mundart bediente sich L.? Der Wechsel von zioen und zaroen u.ä.! Vor allem das zadin! – Es fällt mir noch etwas ein: ich bitte Sie dringend, Azkue wegen |2| des Stipendiums nicht zu belästigen. – Ich habe mich entschlossen auf kleinen Blättchen lithographierte Druckfehlerverzeichnisse zu versenden und auch an Niemeyer ein paar hundert zu übermitteln. Wenn Sie also noch welche entdecken sollten, teilen Sie mir sie baldigst mit, haben Sie die Güte!

Herzlichst

Ihr

HSch.

Von G. Bähr noch nichts!

|1|2 Ich habe nun doch in meinem Brief an Azkue diese Sache erwähnt.

|2|3 In diesem Augenblick sind die 500 Pesetas angekommen


1 Abbe Bernard Larreguy: Testament çaharreco eta berrico historioa, M. de Rochaumontec eguin içan duenetic berriro escararat itçulia. […]. Bayonan: Fauvet-Duharten, 1775-1777.

2 Am linken Rand eingefügt.

3 Oben quer hinzugefügt.

Von diesem Korrespondenzstück ist derzeit keine digitale Reproduktion verfügbar.