Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (279-159)

von Hugo Schuchardt

an Georges Lacombe

Graz

26. 09. 1912

language Deutsch

Schlagwörter: language Amharischlanguage Baskisch Charencey, Hyacinthe de Protat, L. Schuchardt, Hugo (1912)

Zitiervorschlag: Hugo Schuchardt an Georges Lacombe (279-159). Graz, 26. 09. 1912. Hrsg. von Katrin Purgay (2017). In: Bernhard Hurch (Hrsg.): Hugo Schuchardt Archiv. Online unter https://gams.uni-graz.at/o:hsa.letter.5680, abgerufen am 01. 02. 2023. Handle: hdl.handle.net/ 11471/518.10.1.5680.


|1|

S.g. H. u. Freund!

Mir tun solche Leute wie Char. immer in einem gewissen Grade leid. Wenn man sie in ihrem hohen Alter nur ehren und feiern könnte ohne die Aufrichtigkeit außer Augen zu lassen! Man kann nicht sagen: magna voluisse sat est, aber auch nicht „voluisse sat est“, denn das sat ist selbst zu viel. Char. hat ja manches Richtige gefunden, aber zu viel Anderes zugleich. - Die amharisch-baskischen Wortgleichungen von d’Abbadie möchte ich mir doch einmal anschauen – Bei der Protats ging es mit dem Druck sehr rasch; nun bei der Korrektur stockt es. Die Typo|2|graphie scheint das für mich wichtige Ähnlichkeitszeichen ~ oder #1 nicht zu besitzen; ich habe ein liegendes S vorgeschlagen – Auch von meinen 4 Artikelchen Zanahoria usw. habe ich nichts wieder gesehen. Ich müßte die Seitenzahl wissen.

In Eile mit herzl

Gr. Ihr

H. Sch.


1 Ein – wie Schuchardt dann selbst schreibt – liegendes S.

Faksimiles: Die Publikation der vorliegenden Materialien im „Hugo Schuchardt Archiv” erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Fondo Lacombe (Euskaltzaindia). (Sig. 159)